Ihre Perspektiven

Mit Ihrer Teilnahme an MUSEALOG erwerben Sie das Zertifikat „Fachreferent*in für Sammlungsmanagement und Qualitätsstandards in Museen”. Durch die in der Zusatzqualifikation gesammelten praktischen Erfahrungen und das vertiefte theoretische Wissen sind Sie sehr gut für das breite Aufgabenspektrum modernen Museums- und Kultur­ma­na­gements qualifiziert.

Absolvent*innen von MUSEALOG sind heute in Museen, Kultur­ein­richtungen, im Feld der kulturellen Bildung, Galerien und im politisch-administrativen Bereich tätig. Ihre Arbeitsfelder reichen von der Drittmittelakquise und dem Fund­raising, über Konzeption und Realisierung von Forschungs- und Dokumentationsvorhaben bis hin zur Planung und Durchführung von Projekten in der Vermittlungs- und Ausstellungsarbeit. In unserer Jubiläumsschrift berichten einige unserer Absolvent*innen von ihrer beruflichen Karriere nach MUSEALOG.

20 Jahre MUSEALOG

Die Absolvent*innen sehen sich nach den acht Monaten MUSEALOG einem großen Arbeitsmarkt gegenüber. In unseren Arbeitsmarktanalysen können wir für 2018 alleine 1160 Stellen nachweisen, die von Museen für Akademiker*innen mit dem Qualifikationsprofil von MUSEALOG ausgeschrieben wurden. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr noch einmal eine Steigerung der Nachfrage nach Wissenschaftler*innen mit dem Fortbildungsprofil von MUSEALOG um 10% und den höchsten Stand seit Beginn der MUSEALOG-Arbeitsmarktanalysen 2011.

Arbeitsmarkt- und Bildungsbedarfsanalyse 2018

Beleg des Erfolges von MUSEALOG ist die Reintegrationsquote, die sechs Monate nach Kursende bei den jeweiligen Kursteil­neh­mer­*in­nen erhoben wird. Im langjährigen Mittel unserer beruflichen Weiter­bildung liegt die Reintegrationsquote von MUSEALOG bei über 70%. Langfristig betrachtet ist der Anteil der Beschäftigungsaufnahmen noch einmal höher. So liegt die Reintegrationsquote bei den seit 2007 durchgeführten Kursen nach über drei Jahren bei rund 85%!

Integrationsquoten MUSEALOG

 

Die Beschäftigungsformen reichen dabei von mehrjährigen Volon­tariaten über zeitlich befristete Projektstellen im akademischen Mittelbau bis hin zu unbefristeten Leitungsstellen. Daneben haben sich einige Absolvent*innen selbstständig gemacht und betreiben mittlerweile über mehrere Jahre erfolgreich eigene Agenturen u.a. im Feld der Museumsberatung und des Ausstellungsmanagements.

Referenzliste der Arbeitgeber (Auswahl)