Museum Nordenham

Das Museum Nordenham bildet zusammen mit dem Archiv und der Bibliothek des Rüstringer Heimatbundes e.V. ein Zentrum für Sammlungs-, Forschungs- und Ausstellungsarbeit zur Geschichte und Kultur der nördlichen Wesermarsch. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen das Bewahren und das Vermitteln von Zeugnissen der regionalen Kunst und Sachkultur.

Es ist das Ziel des Museums Nordenham, Interesse und Ver­ständ­nis für die regionale Iden­tität zu wecken als Berei­cherung für Einhei­mische und für Touristen. Gleich­zeitig will das Haus auch die Augen öffnen für neue Aspekte der Kunst- und Kultur­geschichte. Das Museum, das vom Rüstringer Heimat­bund e.V. im Auftrag der Stadt Nordenham geführt wird, wird wissen­schaftlich geleitet und strebt als kleineres Haus einen hohen professio­nellen Standard der musealen Arbeit an.

Zu den Sammlungs­beständen des Museums gehören Kunst­werke von über­regionaler Bedeu­tung: Gemälde von Georg Müller vom Siel, der im Stadtgebiet geboren wurde, und auch das Fresko von Hugo Zieger »Der Bruderkuss«, das die Hinrich­tung der Häuptlings­söhne Dude und Gerold nach der Schlacht um die Friede­burg im Jahre 1418 zeigt. Das Museum beherbergt außerdem archäolo­gische Funde, eine Samm­lung von Möbeln und handwerklichen Arbeiten aus der bäuer­lichen Zeit, Spezialgeräte und Musterstücke aus der orts­ansässigen Industrie sowie größere Konvo­lute zur Freizeit­kultur und zum Alltags­leben in der Stadt und der Umgebung.

Die Teilnehmer/innen an MUSEALOG haben am Museum Nordenham Projekte im Bereich der Inven­tari­sierung durchgeführt und wichtige Bestände erschlossen, beispielsweise Textilien, Werke der bilden­den Kunst sowie die Glasplatten­sammlung des Fotografen Wilhelm Muckelberg. Andere Projekte der Teilnehmer/innen betrafen Bereiche der Dauer­ausstel­lung, wie die Aufbereitung von Sequenzen aus historischem Filmmaterial oder die Gestaltung einer neuen Abteilung zur Seekabelherstellung. Einige Sonder­ausstellungen wurden unter wesent­licher Beteiligung von Musealog(inn)en konzipiert und realisiert, etwa zum Jubiläum des Nord­deutschen Lloyd, zum Schiff- und Flugzeugbau, zur Geschichte des Sports in Nordenham, zur Bedeu­tung der Migration für die Stadt und zur Sturmflut­katastrophe 1962.

Musealog(inn)en werden während ihrer Zeit in Nordenham in das Wissen­schaftlerteam des Museums integriert und bringen An­regungen und Gedanken sowie neue Ansätze und Errungen­schaften der Forschung ins Haus. Sie werden zugleich für die zukünftige Arbeit in Museen und Aus­stel­lungen fit gemacht, erzielen Projektergebnisse, die sie als Visitenkarte vorzeigen können, und lernen die Handgriffe und Interna eines Museums­betriebs kennen. Auch die Zusammen­arbeit mit Ehrenamtlichen, mit Leih­gebern und Sammlern, mit Museen und Insti­tutionen sind nützliche und für den nächsten Arbeit­geber attraktive Erfahrungen.

Museum Nordenham | Rüstringer Heimatbund e.V. | Hansingstraße 18 | 26954 Nordenham | Telefon: 04731-269975 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.museum-nordenham.de